um
die medikamentösen Gräser die Arzneipflanzen die medikamentösen Gräser und die Pflanzen die Arzneipflanzen in der Volksmedizin die medikamentösen Gräser, die Arzneipflanzen die Arzneipflanzen, des Grases

die Medikamentösen Gräser und die Pflanzen

 
  • ru 2 ua 2 by 2 es 2 en 2 fr 2 de 2

    Artemisia abrotanum L.
    Der Beifuß gottes-Baum

    A

    der Russische Titel : der Beifuß gottes-Baum (der Beifuß meteltschataja); das Ukrainische: der Beifuß Gott-Baum, Gott d¾rewko (volkseigen): das Polnische. bylica boze drzewko.

    die Familie : Compositae - sloschnozwetnyje.

    Artemisia abrotanum - der Beifuß gottes-Baum

    die Abb. 79. Artemisia abrotanum - der Beifuß gottes-Baum

    Polukustarnikowoje siehe die Pflanze in der Höhe 30 - 150 Mit angenehm balsamitscheskim vom Geruch, besonders wenn es, ins sonnige, trockene Wetter oder bei der Abreibung in den Händen ausgetrocknet wetotschek abzureißen. Die Stiele die Geraden, verzweigt, nackt, unten erstarrend, im älteren Alter burowatyje. Die Blätter bläulich-grün, unten gedrückt-flaumig und deshalb graulich, unter zweimal-peristo-geteilt mit usenkimi von den Anteilen, ober - odnoperistyje, dreigeteilt und nicht geteilt, mit den engen Anteilen. Die Körbe sehr klein, sich beugend, fast kugelig, gelegen in lang metelkach. Die äusserlichen Blätterchen des Umschlages udlinenno-lanzetnyje, scharf; inner obratnojajzewidnyje, tupowatyje. Die Blätter des Umschlages und tschereschki sie bei der Gründung ohne uschek. Blüht im August. Im wilden Zustand trifft sich auf den Friedhöfen, auf den trockenen Hügeln, auf den Abhängen der Gräben, bei den Wegen, auf meschach, in den verlorenen ländlichen Höfen u.a.m.

    Bei der Gebühr während der Blüte slamywajut wetotschki, verbinden von ihren Bündel und trocknen in der aufgehängten Art oder in den Sträußen aus.

    wenden die Alten die Bündel dieser Pflanze (ist in den Sträuße mit anderen Pflanzen häufig) für okuriwanija der Wohnungen, des Küchengeschirrs, der kranken Tiere an, legen von ihnen die Verstorbenen um, legen die Kleidung u.ä.

    um

    In der Volksheilung A. abrotanum L. Hat die ziemlich breite und vielfältige Anwendung: der Zahnschmerz (okuriwanije, die Spülung), der Erkältung, rewmatitscheskije, magen-darm-, infektiös und andere, der Erkrankung, sowie bei beljach. Nehmen in der Art napara, des Tees aus 1 - 2 Suppenlöffel der verflachten Pflanze auf 1 Glas des kochenden Wassers nach 2 - 3 Glaser im Tag. Wird auch in den Mischungen mit anderen Pflanzen bei ischiasse ( bukwiza medikamentös ), bei den Steinen der Nieren und anderen Nierenerkrankungen ( ruta ) angewendet. Es Wird schmerzstillend, protiwospasmatitscheskim das Mittel angenommen.

    Saparennoj vom kochenden Wasser in der Masse der Pflanze legen die Geschwüre für ihre Beschleunigung sosrewanija um. Im Volk empfehlen dieses Mittel bei den Entzündungen brust- schelesy besonders. Die heissen Wasserabzüge aus dieser Pflanze wenden für verschiedene heiße Umschläge, der Kompressen, der feuchten Kühlverbände, der Waschen an. Für solche Ziele benutzen auch die frischen in die gleichartige Masse zerriebenen Teile der Pflanze (die Blätter, des Blütenstands). Die Wodkatinktur aus dem Beifuß gottes-Baum benutzen für wtirani, einschließlich bei den Entzündungen nadkostnizy.

    Aus rastoltschennogo bereiten die Pflanzen auf den Fetten verschiedene Salben, die die Wunden behandeln, die Geschwüre vor, obmoroschennyje benutzen die Stoffe des Körpers u.a.m. Für dieses Ziel auch den Saft, der aus den frischen Pflanzen ausgedrückt ist. Gottes-Baum wenden an und für sich oder in den Mischungen mit anderen Pflanzen für verschiedene Bäder, einschließlich bei potenii der Beine an.